DB-Aufsichtsrat genehmigt Anschaffung weiterer Züge

Die Deutsche Bahn kann 30 weitere Züge für den Hochgeschwindigkeitsverkehr anschaffen. Der Aufsichtsrat des Konzerns hat dafür am Donnerstag (7. November) grünes Licht gegeben. Die neuen Züge mit insgesamt 11.400 zusätzlichen Sitzplätzen sollen ab Dezember 2022 vor allem auf den Schnellfahrstrecken Köln – Rhein-Main sowie zwischen München und Berlin zum Einsatz kommen. Bislang sind für die kommenden Jahre bereits 137 ICE 4, 23 ECx und 17 KISS-Züge vorgesehen.

Die Entscheidung des DB-Aufsichtsrats sei ein „weiterer großer Schritt in Richtung Umsetzung der Strategie ‚Starke Schiene'“, heißt es von Seiten der Deutschen Bahn. Der Konzern strebt bis 2030 eine Verdopplung der Fahrgastzahlen im Fernverkehr an.


red, Titelfoto: Bahnblogstelle (Archiv)

 

Advertisements