15-jährige Mädchen wollen Gleise unerlaubt überqueren – Bundespolizisten schreiten ein

Beamte der Bundespolizei wurden am Mittwochmorgen (13. November) auf zwei junge Mädchen aufmerksam, die im Begriff waren, die Gleise im Flensburger Bahnhof in Richtung Südstadt zu überqueren. Die Polizisten schritten sofort ein und verhinderten die unerlaubte Gleisüberschreitung. Bei der Befragung gaben die beiden 15-Jährigen an, verspätet zu sein und den sicheren Weg über die Brücke abkürzen zu wollen. Nach Angaben der Bundespolizei waren sie sich offensichtlich über die Lebensgefahr, in die sie sich begeben hatten, nicht im Klaren. Glücklicherweise kam gerade kein Zug. Die Beamten belehrten die beiden Jugendlichen eindringlich über die Gefahren im Bahnbereich.


red, Titelfoto: Bahnblogstelle (Symbolbild)

Advertisements