Siemens erhält Bestellung über sieben Mireo-Züge für den künftigen Nordbaden-Express

Die Nahverkehrstochter der Deutschen Bahn, DB Regio, hat beim Zughersteller Siemens Mobility sieben Triebzüge vom Typ Mireo bestellt. Die dreiteiligen Fahrzeuge sind für die neue Regionalexpress-Verbindung von Karlsruhe über Bruchsal nach Heidelberg/Mannheim (Nordbaden-Express) ab Dezember 2022 vorgesehen. Die Bestellung erfolgt im Auftrag des Landes Baden-Württemberg und hat einen Wert von rund 50 Millionen Euro. Die Herstellung der Neufahrzeuge erfolgt im Siemens-Werk Krefeld. Nach der Auslieferung gehen die Fahrzeuge in das Eigentum der Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) über und werden für die Laufzeit des Verkehrsvertrages von 13 Jahren von DB Regio gepachtet.

Die jetzige Bestellung ist bereits der dritte Mireo-Auftrag von DB Regio innerhalb von weniger als drei Jahren, sagt Sabrina Soussan, CEO von Siemens Mobility. „Unsere Mireo-Züge werden in Zukunft auf der neuen Regionalexpress Linie („Nordbaden-Express“) und auch als Regionalbahn im Rheintal und als S-Bahn im Rhein-Neckar-Gebiet unterwegs sein.“


red, Titelfoto: Siemens (Archiv)

Advertisements