Schweiz: Alstom übernimmt weiterhin Wartung der ETCS-Bordsysteme für die SBB

Die Schweizerischen Bundesbahnen haben Alstom beauftragt, auch in den kommenden Jahren die Wartung der ETCS-Ausrüstungen in den SBB-Fahrzeugen zu übernehmen.


Alstom und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) verlängern ihren bestehenden Wartungsvertrag um weitere zehn Jahre – inklusive drei Fünf-Jahresoptionen. Der Bahntechnikhersteller übernimmt damit weiterhin die Instandhaltung der ETCS-Ausrüstungen für die SBB. In den Jahren 2003 bis 2006 installierte Alstom im Rahmen der ersten Welle des ETCS-Bundesprogramms in der Schweiz rund 500 fahrzeugseitige ETCS-Ausrüstungen auf verschiedenen Fahrzeugtypen. „Unser Ziel ist es, die Verfügbarkeit der Ersatzteile sowie der großen SBB-Flotte sicherzustellen und damit einen wichtigen Beitrag zum reibungslosen Betrieb des Schienenverkehrs der Schweiz zu leisten“, sagt Cora Hentrich-Henne, Geschäftsführerin Alstom Schweiz.

Der neue Wartungsvertrag umfasst das Logistikmanagement zwischen den SBB und Alstom Reparaturen, Kalibrierung und die Überholung von fahrzeugseitigen ETCS-Komponenten, Messgeräten, Obsoleszenzmanagement, technischer Support, Schulungen und Vor-Ort-Unterstützung. Der Auftragswert liegt bei über 25 Millionen Euro.

© KEYSTONE / Christian Merz

Das European Train Control System (ETCS) ist die Signal- und Steuerungskomponente des Europäischen Eisenbahnverkehrsleitsystems ERTMS. Es stellt sicher, dass Züge die zugelassenen Geschwindigkeitsbegrenzungen und den Signalstatus einhalten. Die Züge werden dabei kontinuierlich überwacht. Die Übermittlung der Fahr- und Haltaufträge erfolgt funkbasiert vom Stellwerk über die Streckenzentrale auf das Fahrzeug. Alstom ist mit Projekten in 29 Ländern nach eigenen Angaben weltweit führend bei ETCS-Fahrzeugsystemen.

Der Alstom-Standort Neuhausen in der Schweiz ist der direkte Ansprechpartner für lokale Kunden. Das weltweite Kompetenzzentrum für Signaltechnik von Alstom in Charleroi, Belgien, fungiert als Drehscheibe für Test, Service und Wartung.


red, Titelfoto: SBB (Archiv)

Advertisements