Deutsche Bahn: Digitalvorständin Jeschke wird oberste Chefin der Fahrzeuginstandhaltung

Die Digitalvorständin der Deutschen Bahn AG, Sabina Jeschke, wird ab Januar zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben den Bereich Fahrzeuginstandhaltung als oberste Chefin übernehmen. Die Pressestelle der Deutschen Bahn hat entsprechende Medienberichte auf Nachfrage bestätigt. Jeschke ist seit gut zwei Jahren im DB-Konzern tätig. Dort verantwortet sie seit Mitte November 2017 das Vorstandsressort Digitalisierung & Technik.

Mit ihrer neuen Aufgabe soll die 51-jährige Maschinenbau-Professorin in Zukunft dafür sorgen, dass weniger Züge ausfallen und Fahrzeuge nach Instandsetzungsarbeiten oder Modernisierungsmaßnahmen wieder zügiger in den Betrieb gelangen.

Rund 7.500 Mitarbeiter kümmern sich bei der DB Fahrzeuginstandhaltung in zwölf Werken um Revisionen und Hauptuntersuchungen sowie um die Beseitigung von Unfallschäden und Bedarfsinstandsetzungen. Außerdem gehören der Umbau und die Modernisierung von Zügen, die Instandhaltung von Fahrzeugkomponenten und Elektronikbauteilen sowie die Instandhaltung historischer Schienenfahrzeuge zum Portfolio.


red – aktualisiert, Titelfoto: DB AG

Advertisements