Unbekannte bewerfen Chemnitzer City-Bahn und verursachen 4.000 Euro Schaden

Laut einer Mitteilung der Bundespolizei ist am Samstagnachmittag (23. November) gegen 14:03 Uhr ein Zug der Chemnitzer City-Bahn vermutlich mit einem Stein beworfen worden. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der Vorfall ereignete sich kurz nach der Abfahrt vom Bahnhof St. Egidien. Als Fahrgäste den Triebfahrzeugführer auf den Bewurf ansprachen, setzte er seine Fahrt zunächst bis zum Bahnhof Stollberg fort und informierte dort gegen 14:20 Uhr die Bundespolizei über die Beschädigung an einer Seitenscheibe im hinteren Bereich des Zuges. Polizeibeamte nahmen den Sachverhalt vor Ort auf. Die Fahrgäste, die den Triebfahrzeugführer auf die Beschädigung hingewiesen hatten, waren im Bahnhof nicht mehr anzutreffen.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet mögliche Hinweisgeber sich unter der Telefonnummer 0371 4615-105 zu melden.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Advertisements