Instandsetzung stillgelegter Triebfahrzeuge – So teuer wäre die Reaktivierung von alten Loks

Die Reaktivierung einer stillgelegten Lokomotive aus dem Stillstandsmanagement der Deutschen Bahn würde zwischen 250.000 und 1,1 Millionen Euro kosten. Technische Ertüchtigungsmaßnahmen wie beispielsweise der Einbau des Zugbeeinflussungssystems European Train Control System (ETCS) seien hierbei noch nicht berücksichtigt. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor.

Um eine Lokomotive wieder einsetzen zu können, sei die Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit und die Durchführung einer Hauptuntersuchung erforderlich, mit der die Lok die nächsten sechs Jahre eingesetzt werden kann. Die genaue Höhe der Instandsetzungskosten sei abhängig von der Standzeit, der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und dem Zustand der jeweiligen Lokomotive, heißt es von Seiten der Bundesregierung nach Auskunft der Deutschen Bahn.


red, Titelfoto: Pixabay / Nikguy

Advertisements