26-jähriger Fahrgast attackiert Zugbegleiter im ICE

Am Dienstagabend (10. Dezember) kam es in einem ICE, auf der Fahrt zwischen Zürich und Frankfurt/Main, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Reisenden und dem Zugbegleiter. Ein 26-jähriger Rumäne, in dessen Begleitung sich sein Hund befand, konnte bei der Ticketkontrolle keinen Fahrschein vorweisen und soll sich gegenüber dem Zugbegleiter unkooperativ und aggressiv verhalten haben. Aus einer zunächst verbalen Auseinandersetzung heraus, soll der 26-Jährige den Zugbegleiter auch körperlich angegangen haben. Weiter soll der Hund am Zugbegleiter hochgesprungen sein, woraufhin dieser mehrere Kratzspuren davontrug aber weiterhin dienstfähig blieb.

Bundespolizisten nahmen den 26-Jährigen am Bahnhof Offenburg in Empfang. Gegen den Mann wurden Anzeigen wegen Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen gefertigt.


red, Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild)

Advertisements