Lokführer löscht Feuer am Haltepunkt Jocketa – Bundespolizei ermittelt nach Brandstiftung

Eine bislang unbekannte Person hat am Mittwochnachmittag (11. Dezember) am Haltepunkt Jocketa in Sachsen, an der Bahnstrecke zwischen Leipzig und Hof, einen Fahrplanaushang in Brand gesetzt. Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtete, informierte das Zugpersonal, welches wiederum die Feuerwehr sowie die Bundespolizei herbeirief. Gleichzeitig stoppte der Triebfahrzeugführer seinen Zug und löschte den Brand mithilfe eines Feuerlöschers, sodass eingetroffene Feuerwehrkräfte vor Ort nicht mehr tätig werden mussten. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Brandstiftung und sucht weitere Zeugen, die zur Aufklärung der Tat, die sich um kurz vor 17 Uhr ereignete, beitragen können. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch unter 037467/2810 mit der Bundespolizei Klingenthal in Verbindung zu setzen.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Advertisements