Neufahrzeuge in Produktion: Alpha Trains vermietet bestellte Regionalzüge ab Frühjahr 2020 an die ODEG

Weil sich die benötigten Züge noch in der Produktion befinden, kommen auf den Linien RE 9 und RE 10 in Mecklenburg-Vorpommern – wie bereits berichtet – seit Sonntag (15. Dezember) vorerst sechs geliehene Cityjet-Züge der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) zum Einsatz. Auf die eigenen Neufahrzeuge muss die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG), die den Betrieb zwischen Rostock, Stralsund und Binz/Sassnitz bzw. Züssow kürzlich übernommen hat, noch bis zum Frühjahr 2020 warten.


Künftig sollen auf dem „Ostseeküste-Ost“-Netz sieben Züge vom Typ Desiro ML des Zugherstellers Siemens Mobility verkehren. Bestellt wurden diese vom Zugleasingunternehmen Alpha Trains und werden nach der Auslieferung an die ODEG vermietet. Laut Siemens sollen die Fahrzeuge zunächst in einer dreiteiligen Ausführung geliefert werden. Später sei dann eine Kapazitätserweiterung zum vierteiligen Fahrzeug vorgesehen. Die geplante Kapazitätserweiterung werde durch das flexible Einzelwagenzugkonzept der Desiro-Plattform ermöglicht, welche das problemlose Einstellen eines weiteren Wagens bietet, heißt es in einer Pressemitteilung des Zugherstellers. “Wir realisieren für unsere Kunden ein Fahrzeug in Rekordzeit. Möglich wird dies durch die hohe Flexibilität der Desiro-ML-Plattform“, sagt Sabrina Soussan, CEO von Siemens Mobility. „Je nach Transportkapazität lassen sich Mittelwagen ohne großen Aufwand ein- und ausstellen. Damit können variable Zuglängen realisiert werden. Dies schafft nachhaltige Wertschöpfung über den gesamten Lebenszyklus hinweg.“

Die ODEG verkehrt bis zum Frühjahr 2020 mit geliehenen Zügen der ÖBB. | © ODEG

Da es sich bei den geliehenen ÖBB-Zügen ebenfalls um Desiro-ML-Fahrzeuge handelt, können die Triebfahrzeugführer der ODEG bereits Erfahrungen mit diesem Zugtyp sammeln. „Der Desiro ML beeindruckt uns durch seine fahrdynamischen Eigenschaften, den ausgezeichneten Fahrkomfort und nicht zuletzt durch den durch seine vier angetriebenen Drehgestelle spurtstarken Antrieb. Auch unsere Triebfahrzeugführer/-innen bestätigen uns solide Technik sowie ein sehr gut durchdachtes Bedienkonzept im Führerstand“, so ODEG-Chef Arnulf Schuchmann.


red, Titelfoto: Siemens

Advertisements