Pkw-Fahrerin gerät bei Ausweichmanöver ins Gleis

Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin hat in Wasbek in Schleswig-Holstein auf der Bahnstrecke zwischen Neumünster und Büsum für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wie die zuständige Bundespolizeiinspektion in Flensburg mitteilt, versuchte die Fahrerin eines Ford Focus auf der B 430 offensichtlich einem Reh auszuweichen und geriet dabei in einer Kurve mit ihrem Fahrzeug in den Gleisbereich. Ein Zug der Nordbahn konnte noch rechtzeitig anhalten und kam etwa 20 Meter vor dem Pkw zum Stehen. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag (20. Dezember). Die Fahrerin und ihr Begleiter blieben unverletzt.

Der verunfallte Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn stellte keine Schäden am Gleis fest, so dass die Bahnstrecke um 18:49 Uhr wieder frei gegeben werden konnte. Nach Angaben der Bundespolizei kam es aufgrund des Vorfalls bei insgesamt sieben Zügen zu Beeinträchtigungen.


red, Titelfoto: Bundespolizei