S-Bahn Berlin: Instandhaltungsarbeiten sorgen für Streckensperrung des Nord-Süd-Tunnels

Auch Anfang 2020 müssen sich Fahrgäste der Berliner S-Bahn auf Fahrplanänderungen einstellen. Grund dafür sind die alljährlichen Instandhaltungsarbeiten im Nord-Süd-Tunnel, die eine Streckensperrung zwischen den Stationen Yorckstraße und Gesundbrunnen an den ersten beiden Januarwochenenden unumgänglich machen. Gleisbauer, Techniker und Reinigungskräfte bringen in dieser Zeit die Infrastruktur auf Vordermann, teilt eine Bahnsprecherin mit.

Für die notwendigen Arbeiten erfolgt eine Sperrung des Nord-Süd-Tunnels von freitags 22 Uhr bis montags 1:30 Uhr im Zeitraum vom 3. bis 6. Januar sowie vom 10. bis 13. Januar. Fahrgäste umfahren den gesperrten Abschnitt möglichst mit den Ringbahnlinien S41/S42 oder mit der fast parallel verkehrenden U-Bahn-Linie U6. Für die ausfallenden S-Bahnen der Linien S1, S2, S25 und S26 wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingesetzt.


red, Titelfoto: www.SpreeGrafie.de