Streckensperrung wegen schlafender Person im Gleisbereich

Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn informierte am Sonntag (5. Januar) gegen 11:30 Uhr die Bundespolizei über eine Person, die sich in Erfurt auf Höhe der Magdeburger Allee unerlaubt im Gleisbereich aufhielt. Beamte fuhren den Ereignisort an und konnten dort einen 26-jährigen Eritreer feststellen, der unmittelbar neben den Gleisen seinen Rausch ausschlief. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,29 Promille.

Gegen den 26-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gemäß § 64 der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) wegen der Vornahme einer betriebsstörenden Handlung eingeleitet. Die Bahnstrecke war kurzzeitig gesperrt.


red, Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild)

Advertisements