Triebfahrzeugbrand: Lokführer meldet Rauchentwicklung im Maschinenraum seiner Lok

In der Nacht von Montag auf Dienstag (13./14. Januar) gegen 0:25 Uhr meldete der Lokführer eines Güterzuges in der Ortschaft Tamm in Baden-Württemberg eine Rauchentwicklung im Maschinenraum seines Triebfahrzeugs.


Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes sowie die Bundespolizei und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn fuhren den Ereignisort auf der Bahnstrecke zwischen Bietigheim-Bissingen und Ludwigsburg an. Ein Trupp der Feuerwehr erkundete die Güterzuglok unter Verwendung von Atemschutzgeräten mit einem Kleinlöschgerät. Die Rauchentwicklung konnte gestoppt werden. Der Maschinenraum wurde anschließend durch die Feuerwehr belüftet und die Einsatzstelle an den DB-Notfallmanager übergeben.

Nach bisherigen Informationen soll es sich bei dem Güterzug um DGS 52534 gehandelt haben. Zur möglichen Brandursache liegen bislang keine Informationen vor. Die Sperrung der Bahnstrecke wurde mit Beendigung aller Maßnahmen nach rund drei Stunden wieder aufgehoben.


red, Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Tamm

Advertisements