Züge der Berliner S-Bahn waren 2019 zu 96 Prozent pünktlich

Die Pünktlichkeit bei der S-Bahn Berlin lag 2019 bei über 96 Prozent. Außerdem, so teilt es die Deutsche Bahn mit, seien die Zugausfälle im Bereich der Stadtschnellbahn um 39 Prozent reduziert worden.


Wie die Deutsche Bahn mitteilt, lag die Pünktlichkeit der S-Bahn Berlin im vergangenen Jahr bei 96,1 Prozent. Damit habe das Ergebnis über der in den Verträgen mit den Ländern Berlin und Brandenburg vereinbarten Zielmarke gelegen. Darüber hinaus seien die Zugausfälle (baubedingte Ausfälle nicht eingerechnet) im Jahr 2019 um 39 Prozent zurückgegangen.

„Bauaktivitäten haben sich im vergangenen Jahr erhöht, was von unseren Fahrgästen viel Geduld erforderte. Investitionen in die Infrastruktur sind jedoch unverzichtbar, um sie auf Dauer in Schuss zu halten“, erklärte eine Bahnsprecherin. Unter anderem seien 15 Stationen (darunter Rathaus Steglitz, Landsberger Allee, Westkreuz, Potsdamer Platz) verschönert worden. In die Modernisierung floss nach DB-Angaben ein Zusatzbudget in sechsstelliger Höhe. In Rathaus Steglitz wurden beispielsweise die Fenster neu foliert. Zudem sei bis Jahresende zusätzliches Geld in die Hand genommen worden, um Malerarbeiten auf 15 Bahnhöfen und das anschließende Auftragen eines neu entwickelten High-Tech-Graffiti-Schutzes durchzuführen. Von diesen Maßnahmen profitierten unter anderem die Stationen Pankow, Marienfelde und Frankfurter Allee.

Seit dem Start der Qualitätsoffensive ‚S-Bahn PLUS‘ im Juli 2018 wurden nach Unternehmensangaben bereits „mehr als die Hälfte der Maßnahmen“ umgesetzt. Das Programm läuft noch bis 2025 und hat ein Investitionsvolumen von gut 30 Millionen Euro.


Hinweis zu den Pünktlichkeitswerten der Deutschen Bahn: Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt bei der S-Bahn Berlin wird als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 4 Minuten überschritten wurde. Zugausfälle werden in der Statistik nicht berücksichtigt.


red, Titelfoto: Bahnblogstelle (Archiv)

Advertisements