Von Österreich nach Belgien: ÖBB startet neue Nightjet-Verbindung in Richtung Brüssel

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben am Sonntag (19. Januar) eine neue Nachtzugverbindung in Richtung Brüssel gestartet. Ab sofort verkehrt ein Nightjet der ÖBB zweimal wöchentlich von Österreich in die belgische Hauptstadt.


Im Wiener Hauptbahnhof ist am Sonntagabend der erste Zug der neuen Nightjet-Verbindung in Richtung Brüssel gestartet. ÖBB-Chef Andreas Matthä und zahlreiche österreichische Europaabgeordnete begleiteten die Premierenfahrt. Die Reisezeit ab Österreich (Abfahrt: Wien 20:38 Uhr bzw. Innsbruck 20:44 Uhr) beträgt gut 14 Stunden. Zu den Unterwegshalten gehören unter anderem Linz, Kufstein, München, Augsburg, Nürnberg, Frankfurt am Main, Mainz, Köln und Aachen. Die belgische Hauptstadt wird laut Fahrplan um 10:55 Uhr erreicht.

Die Nightjets der ÖBB verkehren mit Sitz-, Liege- und Schlafwagen. Die neue Verbindung, die mit je einem Zugteil ab Wien bzw. Innsbruck startet, wird in Nürnberg zu einem gemeinsamen Zugverband zusammengefasst. Die Züge verkehren immer sonntags und mittwochs. Jeweils am Folgetag – montags und donnerstags – besteht eine Rückfahrmöglichkeit.

Die Österreichischen Bundesbahnen haben Ende 2016 den Nachtzugverkehr der Deutschen Bahn teilweise übernommen und bauen ihr Angebot derzeit weiter aus. Neben den bestehenden Zielen wie Berlin, Hamburg, Zürich, Rom, Venedig und nun Brüssel gibt es bereits Überlegungen für weitere Verbindungen nach Skandinavien oder Spanien. Mit dem Nachtzugverkehr erzielt die ÖBB derzeit einen leichten Gewinn. Trotz wachsender Fahrgastzahlen ist der Nachtzugverkehr mit jährlich gut anderthalb Millionen Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien aber noch immer ein Nischengeschäft.

Die ÖBB haben das Ziel, den Nightjet-Betrieb bis 2026 stufenweise weiter auszubauen. Hierzu wurde eine neue Wagengeneration bestellt, die das nächtliche Reisen in Zukunft noch komfortabler machen soll. Die insgesamt 13 neuen Nachtzüge sollen ab 2022 auf die Schiene kommen.

ÖBB zeigt erste digitale Entwürfe – So sollen die Nightjet-Züge der Zukunft aussehen


red, Titelfoto: ÖBB