Unbekannte Täter werfen Gegenstände von Eisenbahnbrücke und beschädigen mehrere Züge

Am späten Freitagabend (17. Januar) warfen bislang unbekannte Täter im Bereich der Bahnstrecke zwischen Wunstorf und Dedensen westlich der Autobahn A2 mehrere Gegenstände auf fahrende Züge. Die Tat ereignete sich Polizeiangaben zufolge gegen 22:30 Uhr.


Bei den Gegenständen handelte es sich um Bretter, Steine und andere Objekte. Nach Bekanntwerden des Vorfalls wurde eine Nahbereichsfahndung unter Einsatz von vier Streifenwagen der Bundes- und Landespolizei eingeleitet. Ein Hubschrauber der Bundespolizei flog den Ereignisort ebenfalls an. Die Täter konnten allerdings vor Ort nicht mehr angetroffen werden.

Laut Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Hannover wurden bei dem Vorfall zwei Güterzüge und eine S-Bahn beschädigt. Unter anderem kamen durch den Bewurf der Stromabnehmer eines Güterzuges sowie die Frontscheiben der beiden anderen Züge zu Schaden. Die Schäden seien erheblich, teilte ein Bundespolizeisprecher mit. Zur genauen Höhe konnte er aber noch keine Angaben machen.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen – insbesondere im Bereich der B 441 / Am Leineufer – machen können, werden gebeten, sich an die Bundespolizei unter der Telefonnummer 0511/30365-0 zu wenden.


red, Titelfoto: Bundespolizei