DB Cargo will alte Rangierloks durch neue Hybridlokomotiven ersetzen

Die Deutsche Bahn will in den kommenden Jahren 61 alte Rangierloks durch neue umweltfreundlichere Hybrid-Lokomotiven vom Typ HDB 800 ersetzen. Insgesamt sollen 100 neue Loks für die Güterbahntochter der Deutschen Bahn angeschafft werden.


Die Rangierlok-Flotte von DB Cargo soll umweltfreundlicher werden. Aus diesem Grund bestellt die Deutsche Bahn 50 neue Triebfahrzeuge beim japanischen Zughersteller Toshiba. Weitere 50 Loks sollen angemietet werden. Vorausgegangen war eine Machbarkeitsstudie zur gemeinsamen Entwicklung einer neuen Hybrid-Lokomotive. Die Vorbereitungen für die Montage im Rostocker Instandhaltungswerk der DB Cargo sollen ab 2021 starten.

Die Hybridfahrzeuge sollen neben einem deutlich geringeren Diesel-Verbrauch und niedrigeren Instandhaltungskosten eine höhere durchschnittliche Flottenverfügbarkeit ermöglichen. Da sich die Batteriemodule zusätzlich extern laden lassen, werde sich der Anteil erneuerbarer Energien im Schienengüterverkehr weiter erhöhen, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn.

Nach DB-Angaben sollen die 50 neuen Hybridloks 61 alte Triebfahrzeuge ersetzen. „Durch das alternative Antriebskonzept können wir die Arbeit in unseren Rangierbahnhöfen künftig ressourceneffizienter erledigen: Wir sparen 30 Prozent Energie und 1 Million Liter Diesel im Jahr“, sagt Sigrid Nikutta, DB-Konzernvorstand für Güterverkehr und DB Cargo. Zudem seien die Fahrzeuge dank moderner Technik leichter zu bedienen.

Takayuki Konno, Corporate Senior Vice President der Toshiba Corporation und President/CEO der Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation, fügt hinzu: „Dies ist der Beginn einer hervorragenden Zusammenarbeit. Toshiba ist sehr stolz darauf, seine erste europäische Rangierlokomotive für DB Cargo zu entwickeln. Die Lok vereint die hohen europäischen und japanischen Ingenieurstandards. Unsere Toshiba HDB 800 ist mit modernsten Technologien ausgestattet, darunter unser vom TÜV Rheinland zertifiziertes SCiB™ Lithium-Ionen-Batteriesystem.“


red, Titelfoto:DB AG / Toshiba

Advertisements