Zug erfasst im Gleis liegenden Einkaufswagen

Ein im Gleis liegender Einkaufswagen ist am Mittwoch (22. Januar) von einem Zug erfasst worden. Die Bundespolizeiinspektion Kassel ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.


Bislang unbekannte Täter haben am Mittwochabend im Bereich des Bahnübergangs Sophienstraße in Wetzlar einen leeren Einkaufswagen ins Gleis gestellt und somit einen Regionalzug zur Schnellbremsung gezwungen. Der Zug, der das Hindernis gegen 19:30 Uhr erfasste, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Polizeiangaben zufolge stieg der Lokführer anschließend aus und räumte den demolierten Einkaufswagen aus dem Gleis. Danach setzte er seine Fahrt zunächst fort. Verletzt wurde bei dem Vorfall offenbar niemand. Über einen möglichen Sachschaden am Zug ist derzeit noch nichts bekannt, da das Fahrzeug noch untersucht werden müsse, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Aufgrund des Vorfalls verspäteten sich insgesamt sechs nachfolgende Züge um jeweils rund 20 Minuten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0561/81616-0 zu melden.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Advertisements