Zug überfährt im Gleis liegendes Fahrrad – Bundespolizei ermittelt

Bislang unbekannte Personen haben am Samstag (25. Januar) auf der Bahnstrecke zwischen Cuxhaven und Bremerhaven am Haltepunkt Wremen ein Fahrrad ins Gleis geworfen.


Ein Triebwagen der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) erfasste das Hindernis gegen 21:06 Uhr. Trotz Einleitung einer Schnellbremsung konnte die Triebfahrzeugführerin den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Nach Angaben der Bundespolizei entstanden am Zug keine Beschädigungen. Alle Fahrgäste blieben unverletzt. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein verrostetes Schrottrad ohne Kette und ohne Pedalen.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen hat in diesem Fall Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und bittet mögliche Zeugen um Hinweise. Die zuständigen Beamten sind telefonisch unter 0421/162995 erreichbar.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Advertisements