Stellwerksgebäude am Bahnhof Tostedt mit Schrotflinte beschossen – Bundespolizei ermittelt

Wie die Bundespolizei mitteilt, haben bislang unbekannte Täter in Tostedt offenbar mit einem Schrotgewehr auf ein Stellwerksgebäude geschossen.


Eine Fensterscheibe wurde dabei beschädigt. Alarmierte Beamte stellten vor Ort rund 100 Einschläge fest. Die doppelt verglaste Scheibe wurde aber nicht durchschlagen. Verletzt wurde niemand.

Ein Bahnmitarbeiter hatte die Sachbeschädigung am Mittwoch (29. Januar) festgestellt und gemeldet. Der Schuss der Schrotladung wurde Polizeiangaben zufolge wohl von einer Person unterhalb der nahen Straßenbrücke der Niedersachsenstraße abgegeben, welche über die Bahnstrecke Bremen – Hamburg führt. Die genaue Tatzeit und der Hintergrund sind bislang unklar. „Der oder die Täter könnten den lauten Schuss auch während einer Zugdurchfahrt abgegeben haben“, sagte Bundespolizeisprecher Holger Jureczko.

Zeugen, die Hinweise zur Tat machen können, werden gebeten sich an die Bundespolizeiinspektion Bremen unter der Telefonnummer 0421/162995 zu wenden.


red, Titelfoto: Bundespolizei