Mehr Kundenservice: Südostbayernbahn setzt künftig mobile Servicekräfte am Bahnhof Mühldorf ein

Nach DB-Angaben wird die Südostbayernbahn (SOB) ab Samstag (1. Februar) mobile Servicekräfte am Bahnhof im oberbayerischen Mühldorf anbieten. Sie sollen vor allem direkt am Bahnsteig als Ansprechpartner für die Fragen der Fahrgäste zur Verfügung stehen und ihnen beim Ein-, Aus- und Umsteigen helfen.


© DB AG

Am Mühldorfer Bahnhof treffen sich neun Bahnlinien. Viele Fahrgäste steigen hier um. Während für die meisten Berufspendler das Umsteigen längst Routine ist, tun sich Gelegenheitsreisende mitunter schwer, sich zu orientieren und rechtzeitig die Anschlusszüge zu erreichen. Hier sollen die mobilen Servicekräfte künftig helfen, indem sie die besten Wege zum Anschlussgleis weisen und auch mal selbst beim Transport des Gepäcks mit anpacken. Sie sollen so dazu beitragen, dass die Züge pünktlich abfahren können. Außerdem stehen sie als Ansprechpartner für allgemeine Fragen rund ums Bahnfahren zur Verfügung und ermöglichen so eine Entlastung für die Servicemitarbeiter am Verkaufsschalter. Zu ihren Aufgaben soll aber auch das Verwalten von Fundsachen und die regelmäßige Überprüfung baulicher und technischer Anlagen am Bahnhof gehören.

Zu erkennen sind die mobilen Servicekräfte an ihrer roten Kopfbedeckung. Sie sind im Schichtdienst sieben Tage die Woche im Einsatz: montags bis freitags von 4.45 Uhr bis 23.45 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 6.00 bis 23.45 Uhr.


red, Titelfoto: Bahnblogstelle (Archiv)