Unbekannte werfen Pflasterstein auf Abellio-Triebwagen und beschädigen Zugdach

Laut einer Mitteilung der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin haben bislang unbekannte Täter vor einigen Tagen einen schweren Pflasterstein auf einen fahrenden Zug geworfen. Bei dem Vorfall, der mutmaßlich am vergangenen Wochenende in Bottrop geschah, wurde der Zug so stark beschädigt, dass das Dach anschließend undicht war.


Techniker stellten bei der Wartung eines Triebwagens Beschädigungen an einem Klimagerät auf dem Zugdach fest. Darüber hinaus wurde ein rund 20 Zentimeter großer Pflasterstein aufgefunden. Bei dem Zug handelt es sich um einen Triebwagen des Bahnunternehmens Abellio Rail NRW, der in den Tagen zuvor die Bahnstrecke zwischen Bottrop-Boy und Gladbeck West befahren hatte. Die Bundespolizei hat nach Bekanntwerden des Vorfalls ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Tatzeitraum zwischen dem 24. und 26. Januar liegen muss. Offenbar haben der oder die bislang noch unbekannten Täter im Bereich der Bahnüberführung Lütkestraße in Bottrop-Boy den Gegenstand auf den Zug geworfen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Advertisements