Schweiz: Interregio kollidiert im Bahnhof Luzern mit Prellbock – mehrere Personen verletzt

Ein Interregio der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist am Montag (3. Februar) im Bahnhof Luzern auf einen Prellbock aufgefahren.


Bei dem Unfall, der sich am Vormittag gegen 10:00 Uhr am Gleis 6 ereignete, sind nach Angaben der Luzerner Polizei 12 Personen leicht verletzt worden. Der Lokführer blieb unverletzt. Der Zug war gegen 9:04 Uhr in Zürich HB gestartet. Die Ursache für die Kollision mit dem Prellbock am Gleisende ist noch unklar. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund des Vorfalls war das betroffene Gleis über mehrere Stunden gesperrt. Gegen 15:30 Uhr wurde der verunfallte Zug in den Luzerner Güterbahnhof gefahren, um ihn dort auf Schäden weiter zu überprüfen. Am Gleis 6 entstanden nach SBB-Angaben keine Beschädigungen.


red, Titelfoto: SBB / Raffael Hirt

Advertisements