Pkws stoßen mit Straßenbahnen zusammen, Rauchentwicklung an Regionalzug und weitere Polizeimeldungen

Polizeimeldungen in der Übersicht: Pkws stoßen mit Straßenbahnen zusammen +++ Rauchentwicklung an Regionalzug +++ Zusammenstoß zwischen Pkw und Rügenscher Bäderbahn +++ Mann beschädigt Zug +++


+++ Gelsenkirchen: Auto und Straßenbahn kollidieren +++

Am frühen Montagmorgen (3. Februar) sind im Stadtteil Gelsenkirchen-Horst eine Straßenbahn und ein Pkw zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei wurde das Auto bei dem Unfall zwischen der Straßenbahn und einem Lkw eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr mussten den Fahrer aus seinem Pkw befreien, ehe ein Rettungswagen den Gelsenkirchener zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus bringen konnte. Die Insassen der Straßenbahn blieben offenbar unverletzt. Durch die Wucht des Aufpralls war die Straßenbahn im vorderen Fahrzeugbereich entgleist. Die Bergung der Unfallstelle dauerte mehrere Stunden.


+++ Bochum: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Straßenbahn +++

An der Essener Straße/Ecke Stephanstraße hat sich am Mittwoch (5. Februar) gegen 11:49 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem PKW ereignet. Der Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte konnte er eigenständig das Unfallfahrzeug verlassen. Die 14 Fahrgäste der Straßenbahn konnten diese ebenfalls eigenständig verlassen. Der Pkw Fahrer und ein Fahrgast aus der Bahn wurden zur weiteren Versorgung in umliegende Krankenhäuser transportiert. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz.

© Feuerwehr

+++ Neumarkt (Oberpfalz): Rauchentwicklung an Regionalzug +++

Ein Fahrzeugbrand hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (5./6. Februar) auf der Bahnstrecke von Nürnberg nach Regensburg im Bereich des Bahnhofs Deining im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz für einen großen Feuerwehreinsatz gesorgt. Medienberichten zufolge war es an einem Regionalzug aufgrund einer überhitzten Bremse zu einer starken Rauchentwicklung gekommen; der Rauch habe sich anschießend auch im Innenraum des Zuges ausgebreitet. Die etwa 50 Fahrgäste blieben unverletzt.


+++ Binz: Zusammenstoß zwischen Pkw und Rügenscher Bäderbahn +++ 

Am Montag (3. Februar) ist es an einem Bahnübergang im Ostseebad Binz zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw Citroen und dem „Rasenden Roland“ gekommen. Der Pkw wurde vom Zug etwa 50 Meter weit mitgeschleift. Sowohl die 46-jährige Pkw-Fahrerin als auch ihr 54-jähriger Beifahrer, die beide von der Insel Rügen stammen, wurden bei der Kollision nicht verletzt. Bei dem Unfall entstand nach Polizeiangaben am Pkw ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5.500 Euro. Die Kleinbahn wurde offenbar nicht beschädigt.


+++ Bad Köstritz: Mann beschädigt Zug +++

Laut einer Mitteilung der Bundespolizei hat ein 20-jähriger afghanischer Staatsangehöriger am späten Mittwochabend (5. Februar) gegen 22:30 Uhr einen Zug der Erfurter Bahn beschädigt. Polizeiangaben zufolge hatte er einen Seitenspiegel abgeschlagen und den Zug außerdem mit mehreren Schottersteinen beworfen. Der Vorfall ereignete sich im Bahnhof Bad Köstritz. Alarmierte Beamte konnten den Tatverdächtigen in der Nähe des Tatortes stellen. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen der Störung öffentlicher Betriebe eingeleitet. Warum der junge Mann den Zug angegriffen hatte, ist bislang unklar.


red, Titelfoto: Polizei

Advertisements