Unfälle durch Sturmtief „Sabine“: Intercity stößt mit umgestürztem Baum zusammen

  UPDATE   Das Sturmtief „Sabine“ zieht über Deutschland und hinterlässt erste Spuren der Verwüstung. Auch im Bahnverkehr kam es am Sonntag zu Unfällen.


Ein Intercity der Deutschen Bahn ist am Sonntagnachmittag im Emsland mit einem umgestürzten Baum kollidiert. Der Zug, der auf dem Weg von Amsterdam nach Berlin war, kam bei Salzbergen zwischen dem Grenzbahnhof Bad Bentheim und Rheine auf freier Strecke zum Stehen. Nach Angaben der Feuerwehr befanden sich etwa 300 Reisende im Zug. Nach rund zwei Stunden konnte der Zug seine Fahrt zunächst fortsetzen.


Bei Papenburg stürzte ein Baum auf einen Regionalzug der Westfalenbahn. Verletzt wurde offenbar niemand.


In Hamburg ist ein Baum auf einen Zug der Linie U1 gestürzt. Medienberichten zufolge seien sieben der insgesamt 212 Zuginsassen verletzt worden.


Laut einer Mitteilung der Bundespolizei mussten am Sonntagmittag 130 Fahrgäste aus einem Regionalexpress, der auf dem Weg von Hamburg nach Rostock war, evakuiert werden. Ursächlich hierfür war ein umgestürzter Baum auf Höhe der Ortschaft Kirch Jesar, der eine Oberleitung beschädigte. Als der Zug den Bereich passierte, sei ein Stromausleger in die Frontscheibe der Lok eingeschlagen. Hierdurch kam es zu Rissbildungen in der Scheibe und der Zug konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen.


In Iserlohn ist ein Baum auf die Oberleitung gestürzt und hat einen Zug getroffen. Bei Kontakt der Oberleitung mit dem Zug kam es nach Angaben der Feuerwehr zu einer Flammenbildung. Die betroffene Bahnstrecke war vorübergehend gesperrt.

© Feuerwehr

Gegen 21:20 Uhr ist ein Güterzug bei Hohenwulsch mit einem Teil der Oberleitung kollidiert.


Im Bereich Timmaspe auf der Bahnstrecke Flensburg – Neumünster ist ein Baum in den Gleisbereich gestürzt. Der Fahrdraht der Oberleitung wurde heruntergerissen. Nach Angaben der Feuerwehr fing der Baum kurz Feuer, welches aber durch den starken Sturm von selbst wieder aus ging. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Timmaspe waren vor Ort im Einsatz.

© Feuerwehr

Deutsche Bahn stellt Fernverkehr wegen Sturmtief „Sabine“ bundesweit ein – Massive Beeinträchtigungen im Bahnverkehr


red – aktualisiert, Titelfoto: DB AG (Archiv)