Aachen–Mönchengladbach: Verschiedene Baumaßnahmen führen zu geänderten Fahrzeiten und Teilausfällen

Die Deutsche Bahn führt auf mehreren Teilabschnitten zwischen Aachen und Mönchengladbach unterschiedliche Bauarbeiten im Bereich der Bahnsteige und Oberleitungen durch.


Vom 15. Februar (16 Uhr) bis 17. Februar (2 Uhr) finden zwischen Rheydt und Lindern umfangreiche Bahnsteigarbeiten statt. Fahrgäste können nach DB-Angaben alternativ die Züge der Linie RE 4 nutzen. In den frühen Morgenstunden vor 8 Uhr verkehren Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Aachen und Mönchengladbach. Auf dem Teilabschnitt zwischen Lindern und Hückelhoven-Baal verkehren ganztägig Busse im Schienenersatzverkehr. In späteren Zeitlagen, nach 22 Uhr, verkehren Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Lindern und Rheydt.

Parallel erfolgen zwischen dem 16. und 23. Februar Oberleitungsarbeiten zwischen Herzogenrath und Aachen. Einzelne Züge der Linie RB 33 müssen daher zwischen Aachen West und Herzogenrath umgeleitet werden. Der Halt der Linie RB 33 entfällt in Kohlscheid. Es verkehrt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen.


red, Titelfoto: DB AG (Symbolbild)

Advertisements