Deutsche Bahn: Martin Seiler bleibt bis Ende 2025 Personalvorstand

Martin Seiler, der seit 2018 das Vorstandsressort Personal und Recht verantwortet, bleib weitere Jahre Mitglied im Konzernvorstand der Deutschen Bahn AG.


Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG hat den Ende 2020 auslaufenden Vertrag des Vorstandes Personal und Recht, Martin Seiler, verlängert. Sein neuer Vertrag läuft fünf Jahre, und zwar von Januar 2021 bis Ende 2025. Seiler war im Januar 2018 von der Deutschen Telekom in den DB-Vorstand gewechselt.

„Mit der Vertragsverlängerung würdigen wir die sehr gute Arbeit von Herrn Seiler“, erklärte der DB-Aufsichtsratsvorsitzende Michael Odenwald nach einer Sitzung des Gremiums am Mittwoch in Berlin. „Die Einstellungsoffensive von jährlich über 20.000 neuen Beschäftigten ist auch sein Verdienst und schafft die Voraussetzungen für eine starke Schiene. Gleichzeitig hat er die Personalarbeit modernisiert und ist in seinem vielfältigen Aufgabenbereich mit der Digitalisierung wichtige Schritte vorangekommen“, so Odenwald. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, ergänzt: „Ich freue mich sehr auf unsere weitere Zusammenarbeit. Martin Seiler gelingt es, Innovation und Tradition zu verbinden.“

Deutsche Bahn: 25.000 neue Mitarbeiter sollen in diesem Jahr eingestellt werden


 

Advertisements