Fußgänger in Tornesch von NEG-Triebwagen überrollt und lebensgefährlich verletzt

Im schleswig-holsteinischen Tornesch ist am Freitagnachmittag (28. Februar) ein Mann von einem Triebwagen erfasst und überrollt worden. Der Verunfallte erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. 


Ein Triebwagen der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft (NEG) hat am Freitag gegen 16:22 Uhr eine männliche Person erfasst. Nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg hat sich der Unfall in Tornesch auf der Bahnstrecke in Richtung Uetersen, in einem Bereich, der parallel zur Jürgen-Siemsen-Straße verläuft, ereignet. Der lebensgefährlich verletzte Mann wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Eppendorf geflogen.

Auf der Nebenstrecke zwischen Tornesch und Uetersen läuft seit rund zehn Tagen ein Probebetrieb der NEG. In dem Triebwagen befanden sich 26 Fahrgäste. Sie blieben ebenso wie der Triebfahrzeugführer unverletzt und konnten nach Sichtung durch den Rettungsdienst vor Ort verbleiben. An der Unfallstelle waren Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks im Einsatz. Die Jürgen-Siemsen-Straße war für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen zeitweilig voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Landespolizei.


red, Titelfoto: Yann-Aretin Eggert / Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Advertisements