Pkw missachtet Lichtzeichenanlage und stößt mit Personenzug zusammen

Am Dienstag (3. März) kam es auf der Bahnstrecke zwischen Lübeck und Puttgarden gegen 12 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Daimler Benz Kombi und einem Personenzug von DB Regio.


Bei dem Unfall, der sich an einem unbeschrankten Bahnübergang in Oldenburg (Holstein) ereignete, wurde der 78-jährige Pkw-Fahrer leicht verletzt. Er wurde durch Rettungskräfte vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert, verließ dieses nach kurzer Zeit auf eigenen Wunsch aber wieder. Ein Fahrgast im Zug zog sich eine leichte Verletzung an der Schulter zu. Er wurde ebenfalls ärztlich versorgt. Der Lokführer blieb unverletzt.

Der Pkw-Fahrer hatte die Lichtzeichenanlage offenbar ignoriert und den Bahnübergang befahren, obwohl sich ein Zug näherte. Polizeiangaben zufolge hat eine Überprüfung der Sicherungsanlage ergeben, dass diese funktioniert habe.

An der Unfallstelle waren Kräfte des Rettungsdienstes, der Landespolizei und Bundespolizei sowie ein Notfallmanager der Deutschen Bahn im Einsatz. Die Bahnstrecke in Richtung Lübeck war im Bereich des Einsatzortes bis ca. 13:15 gesperrt.


red, Titelfoto: © Bundespolizei