Schweiz: Testbetrieb im Ceneri-Basistunnel angelaufen

Die SBB hat in der Nacht vom 29. Februar auf den 1. März die Stellwerke des Ceneri-Basistunnels in Betrieb genommen. Damit sind die Voraussetzungen für den jetzigen Testbetrieb gegeben.


Nach Angaben der SBB konnte die geplante Inbetriebnahme am Sonntagmorgen gegen 8:30 Uhr wie vorgesehen abgeschlossen werden. Rund 140 Mitarbeitende waren in der Inbetriebnahme-Nacht im Einsatz. Die technische Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels und die Anpassungen ETCS Level 2 auf den Strecken Taverne – Vezia – Lugano sowie zwischen Giubiasco und Cadenazzo sind laut der SBB „wichtige Meilensteine für die vollständige Inbetriebnahme im Dezember 2020“. ETCS Level 2 bildet die technische Voraussetzung, dass ab diesem Jahr mehr Züge durch den Ceneri-Basistunnel (CBT) verkehren können. Das sind im CBT vier Güter- und sechs Personenzüge pro Stunde und Richtung.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt seien nach Unternehmensangaben keine größeren Probleme aufgetreten. Vereinzelte Verspätungen seien noch möglich, aber der Betrieb laufe stabil, heißt es weiter. Für eine weitere Belastungsprobe sorgen derzeit die Güterzüge, die seit dem gestrigen Montag auch auf dem Abschnitt verkehren.


red, Titelfoto: Alptransit (Archiv)

Advertisements