Maßnahmen gegen Coronavirus: Deutsche Bahn verdichtet Unterwegsreinigung in den Zügen

Die Deutsche Bahn erhöht die Reinigungsintervalle in ihren Nah- und Fernzügen. Ab sofort soll im Abstand von zwei Stunden eine Unterwegsreinigung stattfinden.


Weil der Verbrauch von Seifen- und Desinfektionsmitteln in den Zügen um bis zu 20 Prozent angestiegen sei, achtet das Instandhaltungs- und Reinigungspersonal DB-Angaben zufolge derzeit besonders auf die Vollständigkeit und das Auffüllen von Seifen- und Desinfektionsmittelspendern in den Zugtoiletten.

© DB AG

Außerdem, so erklärt das Unternehmen, werden auch die Kontaktflächen an und in den Zügen des Fern- und Regionalverkehrs derzeit verstärkt gereinigt. Dazu seien die DB-Mitarbeiter mit Desinfektionsmitteln ausgestattet, auch wenn die Fahrzeuge des Fernverkehrs „ohnehin einer engmaschigen Innenreinigung“ unterliegen. Zudem werden die mobilen Reinigungsteams verstärkt und „die Intervalle der Unterwegsreinigung von vier auf zwei Stunden verdichtet“, teilt die Deutsche Bahn weiter mit. Für die mobile Reinigung der Fernverkehrszüge sollen in den kommenden Wochen zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden.


red, Titelfoto: DB AG (Symbolbild)