Coronavirus: erixx informiert über aktuelle Verhaltensregeln für Mitarbeiter und Fahrgäste

Eine aktuelle Mitteilung des Bahnunternehmens erixx beginnt mit den Worten „bitte bleiben Sie gesund!“ Um die Ausbreitung der Infektionswelle durch das Coronavirus in Deutschland zu verlangsamen, hat das Unternehmen einige Verhaltenstipps veröffentlicht.


„Auch wir haben Sorge um unsere Mitarbeiter und um alle Fahrgäste“, erklärt das private Bahnunternehmen erixx, das zum Mutterkonzern NETINERA gehört. Aus diesem Grund weist man darauf hin, dass bei Fahrten im Zug Abstand zu anderen Fahrgästen und den Mitarbeitern zu halten ist. Sollte jemand krank sein oder sich krank fühlen – „fahren Sie bitte von sich aus nicht mit dem Zug oder allenfalls, wenn es zwingend nötig und überhaupt nicht zu vermeiden ist.“ Außerdem sollte sich jeder unbedingt an die Nies- und Hustenetikette halten.

Weiter teilt erixx mit: „Wir alle haben eine Verantwortung für die Gesellschaft, unsere Mitmenschen und Nachbarn. Deshalb schützen wir unsere Mitarbeiter, indem wir die Besetzung der Züge mit Fahrgastbetreuern reduziert haben. Unsere Mitarbeiter sind angewiesen, körperlichen Kontakt zu vermeiden und größtmöglichen Abstand zu halten.“ Das sei nicht als unfreundlich zu verstehen. Nur so könne man sich und andere schützen und die Infektionswelle eindämmen, heißt es.

Unternehmensangaben zufolge werden die Züge derzeit verstärkt gereinigt. Außerdem öffnen die Zugtüren, wo dies technisch möglich ist, an den Bahnhöfen automatisch.

Wie auch bei anderen Bahnunternehmen müssen sich die Fahrgäste in den nächsten Tagen auf ein zunächst reduziertes Fahrtenangebot einstellen. „Wir werden darauf achten, dass eine Grundversorgung in jedem Fall gewährleistet ist, aber wir werden nicht mehr jeden Zug fahren können“, schreibt das Unternehmen. Über den bevorstehenden Sonderfahrplan will erixx informieren, sobald dieser mit allen anderen Verkehrsunternehmen abgestimmt ist. Ziel sei es, einen zuverlässigen Grundbetrieb mit den wichtigsten Anschlussverbindungen aufrecht zu erhalten.

Die Regionalzüge des Bahnunternehmens erixx verkehren in Niedersachsen unter anderem zwischen Uelzen und Bremen, Hannover und Bad Harzburg, Bad Harzburg/Goslar und Braunschweig sowie zwischen Lüneburg und Dannenberg.


red, Titelfoto: erixx