MRB verkehrt mit reduziertem Fahrplanangebot

© Neumann

Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) verkehrt derzeit mit einem reduzierten Fahrplanangebot. Wie das Unternehmen erklärt, habe eine angespannte Personalsituation und ein spürbarer Rückgang der Fahrgastzahlen in Zeiten der Corona-Krise eine Fahrplananpassung nötig gemacht. Die Einschränkungen, die bereits seit Donnerstag (19. März) bestehen, seien zunächst bis zum 19. April 2020 befristet. Betroffen von der Maßnahme sind die Linien RB 30 (Dresden – Chemnitz – Zwickau) und RB 110 (Leipzig Hbf – Grimma ob Bf – Döbeln Hbf). Es wird derzeit vorrangig ein Stundentakt umgesetzt; die Verstärkerzüge entfallen.

red

Advertisements