ITL Eisenbahngesellschaft erhält neue EURODUAL-Lokomotiven

Seit Anfang März zählt die ITL Eisenbahngesellschaft mbH – eine Tochtergesellschaft der Captrain Deutschland-Gruppe – eine neue EURODUAL-Lokomotive zu ihrem Fuhrpark. Drei weitere Loks soll das Unternehmen noch in diesem Frühjahr erhalten.


Bei den Fahrzeugen handelt es sich um kombinierte Strecken-Diesel- bzw. Elektrolokomotiven, die dank ihrer dualen Antriebe auf elektrifizierten und nicht elektrifizierten Bahnstrecken eingesetzt werden können. Die EURODUAL-Lokomotiven sind Teil einer neuen Generation von sechsachsigen Lokomotiven, die von dem Unternehmen Stadler Rail Valencia S.A.U. produziert werden und in Europa als leistungsstärkste ihres Segments gelten. Die ITL hat im vergangenen Jahr die Herstellung von vier bimodalen EURODUAL-Lokomotiven in Auftrag gegeben. Die Fahrzeuge stehen für eine hohe Leistungsstärke und betriebliche Flexibilität, erklärt das Unternehmen.

© Captrain

Mit einer Leistung von knapp 7.000 kW im elektrischen und 2.800 kW im Dieselbetrieb, können die Lokomotiven im deutschen Netz mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h eingesetzt werden. Dabei kann sowohl der 15 kV AC- als auch der 25 kV AC-Elektro- und Dieselbetrieb miteinander kombiniert werden. Die Zugkraft beträgt bis zu 500 kN. Die EURODUAL-Lokomotiven werden zu 97,7% aus recycelbaren Materialen gebaut und haben einen reduzierten Lärm- und Abgasausstoß.

Die erste Lok soll bereits diesen März zum Einsatz kommen. Die Anschaffung der vier EURODUAL-Lokomotiven ist für das Unternehmen nach eigenen Angaben ein wichtiger Schritt, um weitere Transportlösungen auf den nachhaltigsten Verkehrsträger Schiene zu bringen.


red, Titelfoto: ITL