Deutsche Bahn: Stürme sorgten im Februar für deutlichen Pünktlichkeitsrückgang

Die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn ist im Februar gegenüber dem Vormonat deutlich zurückgegangen.


Laut den Zahlen des Bahnkonzerns erzielte der DB Fernverkehr im Februar 2020 eine Pünktlichkeit von 79,3 Prozent. Das war ein Rückgang um 5,0 Prozentpunkte im Vergleich zum Januar (84,3 Prozent) und 0,7 Prozentpunkte weniger als noch im Februar 2019 (80,0 Prozent). Im Regionalverkehr wurde ein Wert von 94,4 Prozent erreicht, was einer Verschlechterung um 1,3 Prozentpunkte zum Vormonat (95,7 Prozent) und einem Rückgang um 0,9 Prozentpunkte zum Vorjahresmonat (95,3 Prozent) entsprach.

Schuld daran waren nach Angaben des Unternehmens gleich vier Sturmtiefs, die im Februar in engen Abständen aufeinander folgten. „Alleine das Orkantief Sabine verursachte mit Blick auf die gesamte Monatspünktlichkeit des DB-Fernverkehrs einen negativen Effekt von fast zwei Prozentpunkten. Im Februar konnte daher der Fernverkehr mit knapp unter 80 Prozent die Spitzenwerte des Januar nicht halten“, heißt es von der Deutschen Bahn.


red