ICE in Neu-Isenburg beschmiert

© Bundespolizei (Symbolbild)

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt gegen noch unbekannte Täter, die in der Nacht zum Sonntag (22. März) einen ICE im Bahnhof Neu-Isenburg in Hessen großflächig mit Graffiti besprüht haben. Mitarbeiter der Deutschen Bahn hatten die Farbschmierereien gegen 3 Uhr festgestellt und die Bundespolizei verständigt. Eine Streife stellte vor Ort fest, dass der Zug auf einer Fläche von etwa 60 Quadratmetern beschmiert wurde. Vorhandene Spuren wurden gesichert und müssen nun ausgewertet werden. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 5000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

red

Advertisements