Güterzug mit brennenden Neuwagen sorgt für Feuerwehreinsatz

© Feuerwehr Bochum

Nach Angaben der Bochumer Feuerwehr meldeten am Samstagnachmittag (28. März) zahlreiche Anrufer um kurz vor 17 Uhr mehrere brennende Pkw auf einem abgestellten Güterzug. Am Einsatzort, der sich etwa 500 Meter vom Bahnhof Bochum-Langendreer in Richtung Dortmund befand, stieg eine große, schwarze Rauchwolke auf. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellten diese insgesamt 12 Neufahrzeuge, die in Flammen standen, fest. Außerdem hatte das Feuer bereits auf den Bahndamm übergegriffen, dort brannten mehrere Quadratmeter Grasnarbe und Buschwerk. Die Löscharbeiten zogen sich laut der örtlichen Feuerwehr über Stunden hin. Der Brand konnte am Abend aber eingedämmt werden. Die Bahnstrecke zwischen Bochum und Dormtund war über längere Zeit gesperrt. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

red

Advertisements