Erste Talent-3-Fahrzeuge starten bei vlexx in den Fahrgastbetrieb

© vlexx

Die ersten beiden Talent-3-Fahrzeuge sind für die vlexx GmbH im Elektro-Netz Saar (ENS) in den Fahrgastbetrieb gegangen. Auf zunächst zehn Fahrten kommen die neuen Fahrzeuge auf der RB-Linie 74 zwischen Homburg und Illingen zum Einsatz. Unternehmensangaben zufolge verlief der erste Betriebstag gut. „Endlich ist es soweit und wir können unsere ersten Neufahrzeuge trotz Coronakrise in den Fahrgastbetrieb übernehmen“, sagt Frank Höhler, Geschäftsführer vlexx GmbH. Die neuen Fahrzeuge würden sich durch mehr Komfort auszeichnen und das Angebot auf der Schiene verbessern. „Weitere Fahrzeuge sollen im Mai in den Verkehr integriert werden“, so Höhler.

Damit die Fahrzeuge im täglichen Zugverkehr fahren dürfen, hat das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) bereits im November 2019 die Zulassung der Fahrzeuge für den Personenverkehr erteilt. Damit sind wichtige Voraussetzungen für den Einsatz im Fahrgastbetrieb und für eine erfolgreiche Inbetriebnahme erfüllt.

Bei den fabrikneuen Fahrzeugen des Typs Talent 3 handelt es sich um Elektrotriebfahrzeuge mit 160 Sitzplätzen. Die neuen Züge verfügen über bequeme Schwebesitze mit viel Beinfreiheit, Klimaanlage, geräumige Mehrzweckbereiche, Steckdosen an den Plätzen, Panoramafenster sowie einem modernen Fahrgastinformationssystem. Außerdem sind die Fahrzeuge barrierefrei eingerichtet und bieten an den meisten Bahnhöfen einen ebenerdigen Ein- und Ausstieg.

Nach Ausschreibungsgewinn der Verkehrsleistung im Los 2 hat vlexx im Auftrag des saarländischen Verkehrsministeriums direkt 21 Triebzüge des Typs Talent 3 im Januar 2017 beim Fahrzeughersteller Bombardier bestellt. Im Juni 2019 hatte Bombardier einen ersten Lieferverzug eingeräumt, im Oktober meldete das Unternehmen einen erneuten Lieferverzug. Den Betriebsstart im ENS hatte vlexx im Dezember 2019 aufgrund des Lieferverzuges zunächst mit Leihfahrzeugen aufgenommen.

red

Advertisements