Bundespolizei ermittelt nach Steinwurf auf S-Bahn

© Bahnblogstelle (Symbolbild)

Im Bahnhof Frankfurt (Main) Süd hat ein noch unbekannter Mann am Sonntag (5. April), gegen 1 Uhr, eine ausfahrende S-Bahn mit Steinen beworfen, wodurch eine Fensterscheibe zu Bruch ging. Glücklicherweise hielt sich Polizeiangaben zufolge kein Reisender in der Nähe des Fensters auf, so dass niemand verletzt wurde. Der Lokführer meldete den Vorfall der Bundespolizei und gab an, dass eine dunkel gekleidete männliche Person vom Bahnsteig aus die Steine geworfen hätte. Eine Streife suchte kurz darauf den gesamten Bahnhof ab, konnte aber keine tatverdächtige Person mehr feststellen. Durch die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

red