Feuerwehr Brilon löscht brennenden Triebwagen

Die Feuerwehr Brilon hat am Montagnachmittag (6. April) einen brennenden Zug zwischen Brilon-Wald und Brilon-Stadt gelöscht. Im Triebwagen befanden sich insgesamt sechs Personen.


Kurz nach der Ausfahrt aus dem Bahnhof Brilon-Wald gegen 15:15 Uhr hatte der Zugbegleiter Rauch bemerkt. Der Lokführer stoppte den Zug am ehemaligen Haltepunkt Gudenhagen kurz vor dem Gudenhagener Tunnel. So konnten die vier Fahrgäste den Zug über den fast ebenerdigen alten Bahnsteig verlassen. Sie blieben unverletzt. Auch der Lokführer und der Zugbegleiter verließen den Zug und wurden nicht verletzt. Das Feuer war offensichtlich im Bereich des Motorraums der Baureihe 644 ausgebrochen.

© Feuerwehr Brilon

Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Brand auch auf das trockene Gestrüpp am Bahnsteig übergegriffen. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz wurde der Brand zunächst im Fahrgestellbereich eingedämmt und abgelöscht. Im Inneren des Zuges musste der Abteilboden mit Hilfe eines Motortrennschleifers geöffnet werden. Auch der Brand auf dem Bahnsteig konnte durch die Einsatzkräfte schnell gelöscht werden.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Die Bahnstrecke von Brilon-Wald nach Brilon-Stadt war vorübergehend gesperrt.


red

Advertisements