Tragischer Personenunfall – Vierjähriger wird von Intercity erfasst

© Pixabay (Symbolbild)

Auf der Bahnstrecke zwischen Wolfsburg und Berlin hat sich ein tragischer Unfall ereignet. Dort war am Samstag (11. April) bei Gardelegen in Sachsen-Anhalt ein vierjähriger Junge von einem Intercity erfasst worden. Das Kind verstarb noch an der Unfallstelle. Medienberichten zufolge hatten die Eltern bereits nach dem Jungen gesucht. Die Polizei geht nach bisherigen Ermittlungen von einem Unfallgeschehen aus. Die Gleise seien ohne Hindernisse auch für einen Vierjährigen von der nahe gelegenen Wohnsiedlung erreichbar gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Die Bahnstrecke war für rund dreieinhalb Stunden gesperrt.

red