RDC-Tochter BahnTouristikExpress beendet Partnerschaft mit FlixTrain-Betreiber

© BTE

BahnTouristikExpress (BTE), eine Tochter des US-amerikanischen Unternehmens Railroad Development Corporation (RDC), werde seine Partnerschaft mit FlixMobility beenden, sobald die Dienste nach dem Ende der Corona-Krise wieder aufgenommen werden. Wie BTE-Geschäftsführer Markus Hunkel gegenüber dem International Railway Journal erklärte, hätten die Betreiber der Zugmarke FlixTrain kurz vor Ostern überraschenderweise die Wiederaufnahme des Verkehrs „mit einer Reihe neuer Bedingungen“ verbunden. In einem Brief an die Mitarbeiter erklärt Hunkel, dass RDC versucht habe, eine neue Partnerschaft auszuhandeln, FlixMobility wäre aber „leider nicht bereit“ gewesen, „Kompromisse einzugehen.“ Das Ende der Zusammenarbeit zwischen BTE und FlixTrain sei daher unvermeidlich. Der BTE-Chef sei dennoch stolz auf den Start des FlixTrain-Netzwerks in den letzten zwei Jahren. „Diese gemeinsame Leistung wird bestehen bleiben“, so Hunkel. BTE war bis zuletzt als Eisenbahnverkehrsunternehmen für die Marke FlixTrain auf den Verbindungen Hamburg–Köln (früher HKX) sowie Leipzig–Berlin–Köln unterwegs.

FlixTrain hat Zugbetrieb vorübergehend eingestellt

red