Bundespolizei Hannover ehrt Zugbegleiterin für Zivilcourage

© Bundespolizei

Die Bundespolizei hat eine 53-jährige Zugbegleiterin der Metronom Eisenbahngesellschaft für ihre Zivilcourage ausgezeichnet. Sie hatte am 17. April einen 24-jährigen hilflosen Mann, der stark alkoholisiert war, vor der Einfahrt des nächsten Zuges von der Bahnsteigkante weggerissen und bis zum Eintreffen der Bundespolizisten in Sicherheit gebracht. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte der Leiter der Bundespolizeiinspektion Hannover, Martin Kröger, das vorbildliche Verhalten der Frau. Im Gespräch stellte sie jedoch auch klar, dass zahlreiche Passanten damals leider nur zugeschaut und nicht unterstützt hätten. Laut der erfahrenen Kundenbetreuerin sei das kein Einzelfall. Wenn zum Telefon gegriffen werde, dann oft um das Geschehen zu filmen, aber nicht um Hilfe zu organisieren, kritisierte die 53-Jährige.

red