Pkw kollidiert auf Brücke im Hamburger Hafen frontal mit Güterzug

© Bundespolizei (Symbolbild)

Auf der Kattwykbrücke im Hamburger Hafen sind ein Pkw und ein Güterzug frontal zusammengestoßen. Bei dem Unfall, der sich in der Nacht zu Sonntag (3. Mai) gegen 3 Uhr ereignete, wurde der Autofahrer, ein 64-jähriger Pole, leicht verletzt. Der 38-jährige Lokführer konnte trotz eingeleiteter Schnellbremsung eine Kollision mit dem Audi nicht mehr verhindern. Polizeiangaben zufolge war der Autofahrer offenbar trotz roten Lichtzeichens am Andreaskreuz und heruntergelassener Schranke auf die Kattwykbrücke – die vom Straßen- und Eisenbahnverkehr gleichermaßen genutzt wird – gefahren. Der Pkw wurde vom Zug etwa 25 Meter rückwärts entlang der Leitplanke mitgeschleift. Durch den Unfall entstanden erhebliche Sachschäden am Pkw, an der Lokomotive und der Leitplanke. Der Audi wurde durch die Feuerwehr von den Gleisen geborgen. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

red