Damals am 8. Mai: Eisenbahnunfall von Versailles

Zeitgenössische Darstellung des Unfalls von A. Provost

Am 8. Mai 1842 ereignet sich bei Meudon in Frankreich eines der schwersten Zugunglücke des 19. Jahrhunderts. Nach einem Achsbruch an der Vorspannlokomotive eines Personenzuges schieben sich die zweite Lokomotive und drei Personenwagen über den geborstenen Kessel und fangen Feuer. Im Zug befinden sich 770 Personen. Bei dem Unglück sterben mindestens 50 Menschen.


red