Deutsche Bahn fährt Fernverkehrsangebot schrittweise wieder hoch

Foto: Pixabay

Neben dem Regionalverkehr baut die Deutsche Bahn auch das Zugangebot im Fernverkehr wieder aus und reagiert damit auf die behördlichen Vorgaben in den Bundesländern, die Reisen wieder möglich machen.

DB-Angaben zufolge steuern die Züge des Fernverkehrs ab dem 29. Mai wieder touristische Ziele an der Nord- und Ostseeküste und in Bayern an. Verbindungen etwa nach Sylt, Rügen, Oberstdorf und Berchtesgaden seien ab dem 16. Mai buchbar.

„Ein breites Verkehrsangebot für den Deutschland-Tourismus ist in diesem Jahr wichtiger denn je“, sagt DB-Fernverkehrs-Chef Michael Peterson. „Wir fahren unser Angebot nachfrageorientiert Schritt für Schritt hoch. Das stabile Grundangebot der vergangenen Wochen macht es möglich, dass wir den Zugverkehr jetzt flexibel und schnell ausbauen können.“

Quelle: Deutsche Bahn

Ab dem 18. Mai sollen auch auf der wichtigen Bahnverbindung zwischen NRW und Berlin die ICE-Züge wieder mit voller Kapazität unterwegs sein. Zwischen Köln/Düsseldorf und Berlin besteht dann wieder der gewohnte Stundentakt.

Ab dem 19. Mai wird die neue Intercity-Linie Dresden-Berlin-Rostock erstmals weiter bis zum neuen Bahnhof Warnemünde verlängert. Bereits zum 11. Mai hat zudem der Sylt Shuttle mit nunmehr 14 Verbindungen pro Tag und Richtung das Angebot deutlich aufgestockt.


red