Drei Kesselwagen bei Rangierfahrt im Rostocker Seehafen entgleist

Foto: privat

Im Bereich des Rostocker Seehafens hat sich am Mittwoch (20. Mai) ein Bahnbetriebsunfall ereignet.

Nach bisherigen Informationen waren am Morgen gegen 7:25 Uhr drei Kesselwagen einer Rangierabteilung entgleist. Verletzt wurde bei dem Vorfall offenbar niemand. Da einer der Wagen umgekippt war, musste ein Bergungskran angefordert werden. Die Aufgleisarbeiten seien noch am späten Mittwochabend beendet worden. Über das Ausmaß des Sachschadens sind bislang keine genauen Details bekannt. Durch den Unfall soll es aber zu Beschädigungen an einer Doppelkreuzungsweiche gekommen sein. Außerdem müssen zwei gebrochene Schwellen ausgetauscht werden. Die Ursache für die Entgleisung war möglicherweise ein vergessener Hemmschuh.


red