Bundespolizei ermittelt nach Zugkollision mit Baumstamm

Foto: Vogtlandbahn (Symbolbild)

Ein Triebfahrzeug der Vogtlandbahn ist am Mittwoch (27. Mai) auf der Bahnstrecke zwischen Grünbach und Falkenstein mit einem im Gleisbereich liegenden Baumstamm kollidiert.

Der Triebfahrzeugführer des Regionalzuges der Linie RB 1 von Klingenthal nach Zwickau konnte den Aufprall trotz Schnellbremsung nicht mehr verhindern. Im Zug befanden sich zwei Fahrgäste. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Bundespolizei entstand durch den Unfall ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Die Beamten gehen davon aus, dass der knapp 5 Meter lange und im Durchmesser 25 Zentimeter breite Birkenstamm möglicherweise durch noch unbekannte Täter aufs Gleis gelegt wurde. Neben der Bahnstrecke waren mehrere gefällte Baumstämme gelagert. Wie einer davon auf die Bahnstrecke gelangt war, ist Gegenstand bundespolizeilicher Ermittlungen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Triebfahrzeugführer die Strecke kurz vorher in Gegenrichtung befuhr, und selbige zu dieser Zeit noch hindernisfrei war, kann die eventuelle Tatzeit auf etwa 19:05 Uhr bis 19:50 Uhr eingegrenzt werden. Die Bundespolizei in Klingenthal sucht nach Zeugen des Geschehens. Hinweise werden unter der Telefonnummer 037467/2810 entgegengenommen.

Durch das Ereignis und die damit verbundene Streckensperrung fielen drei Züge komplett, weitere zwei teilweise aus. Es entstand eine Gesamtverspätung von 152 Minuten.


red