S-Bahn bemalt: Bundespolizisten nehmen drei Edding-/Farbschmierer fest

Foto: Bundespolizei (Symbolbild)

Aufmerksame Triebfahrzeugführer informierten am Mittwoch (27. Mai) die Bundespolizei um kurz vor 18 Uhr über Personen, die im Bereich Eglharting, Kirchseeon und Zorneding (Landkreis Ebersberg) S-Bahnen beschmierten. Dank eines Zeugenhinweises konnten die Beamten drei Personen im Alter von zweimal 16 sowie 22 Jahren am Haltepunkt Zorneding antreffen.

Die zwei Jüngeren, Münchner aus Moosach und Trudering, sowie ein 22-Jähriger aus Kirchseeon sollen mindestens eine S-Bahn am Haltepunkt Zorneding mittels Eddingstiften und flüssiger Farbe auf etwa 5 m² bemalt haben. Die Schadenshöhe liegt nach Angaben der Bundespolizei bei ca. 250 Euro. Überprüft werde noch, ob ggf. weitere S-Bahnen, die in diesem Bereich verkehrten bzw. abgestellt waren, ähnliche Beschmierungen aufweisen.

Laut Polizeiangaben führten alle drei Personen Eddingstifte sowie eine Flüssigfarbdose (nicht Spraydose) mit sich. Zwei der drei wiesen an ihrer Kleidung frische Farbspritzer und Farbanhaftungen auf. Zudem erbrachte ein Datenabgleich beim Älteren Einträge wegen Graffitidelikten. Die beiden Jugendlichen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Bundespolizei bittet in diesem Zusammenhang darum, wenn im Bahnbereich „Graffiti-verdächtige“ Personen erkannt werden, die Polizei zu informieren.


red

Advertisements